Kürzlich fuhr ich


Kürzlich fuhr ich nach Griechenland,
weil ich hier zu Land'
kaum einen echten, alten Griechen fand
und ich zudem auf Sonne stand.

  Als ich dann nach langer Tour
endlich bei den Griechen land',
empfand ich es schon allerhand,
dass sich hier so ziemlich alles, nur
kein echter, alter Grieche wand.
Zumindest Sonne gab es pur.

 
Bild: Griechenland01 (Quelle: Englmaier)


Zwei Fragen brachten mich fast an den Rand.
Wie lösch ich meinen Sonnenbrand?
Und: Wo die alten Griechen
sich heute wohl verkriechen?

  Sie hatten doch so viel Verstand
und sponnen ihres Geistes Band,
um Europas Wesen zu gestalten.
Wo sind denn nun der Griechen Alten?

  Ja, hin und wieder sah ich einen siechen.
Doch der mochte mein Gefrage
nach dem Alten gar nicht riechen.
Und er sagte, das sei alles eine Sage.

  Ich fuhr zurück mit leerer Hand,
die war dafür braungebrannt.
Und ich fand, obwohl ich vor keinem alten Griechen stand:
Europa kann den Stier nur halten
ohne eines Imperators Gerte,
wenn der alten Griechen Werte
bei uns Griechen-Kindern wieder walten.

5.07.2013    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.