Der Schmetterling, 01


So ein Schmetterling
ist schon ein sonderbares Ding.
Er flattert hin, er flattert her
schwerelos im Sonnenglanz
nur wie ein Windhauch schwer
findet er im kühnen Tanz
den duftbenetzten Blütenring.

  Wo beide sich sogleich
im wilden Farbenrausch vereinen
zu einem Kunstwerk schön und klar.
Wer könnte hier wohl noch verneinen,
dass hier der Meister selbst am Werke war?
Schöpfungslust unfassbar reich,
nichts kann sie halten,
sie muss im Ebenbilde sich entfalten.

 
Bild: Blume01 (Quelle: Englmaier)

So ein Schmetterling
ist schon ein seltsam' Ding.
Geheimnisvoll ist gar sein Kommen
einfach aus dem Nichts genommen,
ein Geflecht aus tausend Schuppen.
Vielaugenmonster darf zum Engel sich entpuppen.
Ach, wie würde jedes Blüm'lein auf den Wiesen klagen,
hätte unser Unsinn ihn erschlagen,
als er sich so sehr versponnen,
eh' er sich besann zu fliegen.
Nie wäre seine Schönheit uns zum Augenblick geronnen,
nie, in uns'ren Himmel aufgestiegen.

24.08.2013    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.