Bär und Reck


Zum Reck: An deinem Eisen, sprach der Bär,
tu' ich mich heut so elend schwer.
Ich streck' mich hin, ich reck ich mich her
und hänge trotzdem ganz verquer.
Dies quält mich ungemein und sehr.
Ich kann nicht mehr,
ich lass jetzt los!

  Zum Bär: An meinem Eisen, sprach das Reck,
hängst du nur wie ein nasser Fleck.
Mich wundert's nicht ob deinem Speck.
Mach mal n'en Gesundheitscheck!
Ich mein das ernst, das ist kein Geck.
Am Eisen mein zu sein, ist doch dein Zweck.
Darauf geb' ich dir Gewähr:
Schließlich bist du doch der Am-Eisen-Bär.

28.07.2012    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.