Worte finden


Ich finde keine Worte
für das, was mir fehlt.
Mir fehlen die Worte
für das, was ich finde,
vorfinde in mir,
vorfinde außer mir.

  Die vielen Wortlaute
verwirren mich.
Die mächtigen Schlagworte
brechen mich.
Die wilden Wortgefechte
schwächen mich.
Die leeren Worthülsen
treffen mich.

  Mein innerer Wortraum
ist wortlos geworden.
Nichts und niemand mehr spricht
für mich ein Fürwort,
geschweige ein zärtliches Klagwort.
Immer mehr vergesse ich
die Losungsworte für meinen
Wortschatz.
In mir ist alles arg wortkarg.
Das ist kein Wortspiel mehr.

  Wer findet mich?
Wer findet Worte für mich?
Wer kann mich in Worte fassen?
Wer verspricht meinem Ichwort
sein Jawort,
trotzt meinem Wortbruch,
so dass ich wieder
antworten kann?

  Wort, finde mich!
Bring mir die Wortwendung!
Sprich Dein Wahrwort
wortgetreu in meinen
leeren Wortraum!

13.09.2011    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.