Wie ausgegraben


Ich stehe hier wie ausgegraben.
Enthimmelt scheint mir meine Gruft,
obschon der Himmel blau und weit
so wie der Vögel Atemzug.

  Ich stehe hier wie ausgegraben.
Vergruftet scheint der Himmel mir,
obschon Dein Zuwort ständig ruft:
"Ich bin in jedem Atemzug."

  Ich stehe hier wie ausgegraben.
Ausgelöst steht mein Gebein
von finst'rem Fleisch umschlossen
ringe ich um jeden Atemzug.

  Ich stehe hier wie ausgegraben.
Verlichtet steht mein wahres Sein,
doch Du hast mir dein Blut zu Fleisch vergossen,
verdingst Dich weiter unverdrossen
als Totenentgräber
schenkend mir den Augenblick und jeden Atemzug.

11.11.2016    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.