Wer?


Wer wendet sich mir zu
in meiner Abwendung vom Sein?
Wer wendet mich weg
aus meiner Hinwendung zum Mein?

  Wer wendet sich zu mir hin,
trotzt meiner Liebe zum Schein?
Wer will, dass ich bin?
Wer lässt mich niemals allein?

  Wer schenkt mir sein Licht,
wenn mein Dunkel mich blendet?
Wer fürchtet sich nicht,
wenn mein Mangel nicht endet?

  Wer brüllt nicht "Gericht",
wenn mein Tun mir entgleitet,
wenn der Krug mir zerbricht,
und mein Hochmut mich weitet?

  Wer spannt seinen Raum
als schützendes Wort
über all meinem Hin, ber all meinem Fort,
meinem Weg, meinem Her?

  Wer will meinen Traum,
trotzt Kreuz und trotz quer?
Wer macht das Enge mir weit?
Wer verschafft mir die Zeit?
Wer hält meine Hand?
Wer liebt mich so sehr?

  Bis in und durch allen Tod
ist es Christus der Herr!

15.08.2011    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.