Verkoste mich


Verkoste mich wie guten Wein.
Umtröste mich, will wieder sein
ganz ungeteilt.
Gieß' mich Dir ein,
der Du für mich vergossen bist,
der Schluck für Schluck die Wunde heilt.

  Entroste mich wie altes Eisen.
Entfroste mich, will mich enteisen
ganz unverblümt
auf immer neue Weisen.
Durch Dich, der Du für mich entglitten bist
den hehren Gottesgleisen,
so selbstdurchkreuzt und ungerühmt.

7.07.2017    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.