Um ganz zu sein


Um ganz zu sein,
muss ich noch werden.
Verhaftet bin ich noch im Mein.
Mein Herz hängt noch an selt'nen Erden.
Zu wenig wall' ich noch im Dein.

  Ich nenn' die Angst noch fest mein Eigen.
Der Seelenraum durchfüllt mit Tand ...
Ach Du, nur Du
kannst meinen leeren Krug zur Quelle neigen,
ihn mit Dir füllen bis zum Rand.

  Um ganz zu werden,
muss ich sein.
Du kannst im Jetzt mich ganz enterden,
entlichten mich vom falschen Schein.
Und dann behirte mich,
entbocktes Schaf, in Deinen Himmelsherden!

15.08.2016    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.