Seelennetz


Das Seelennetz einholen
immer wieder,
selbst mitten im Sturm.
Alles herausholen,
was nicht hineingehört,
auch den Tintenfisch
und die Goldmünzen
samt den Seegurken.
Alles.

  Das Netz ganz ins Boot holen.
Dann kommt der Tiefsehfisch
endlich zum Vorschein.
Schillernd, noch nass vom Himmel
spiegelt er dir das Licht der Sonne
in deine Todaugen,
bis es dir wie Schuppen
von den Augen fällt.
"Alles ist gut",
sagt der Tiefsehfisch,
lächelt und stirbt.

27.02.2017    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.