Mein Verstand


Mein Verstand ist oftmals wie
die Anämie
so leer und weiß,
ein Wanderer
zwischen Wahnsinn und Genie.

  Mein Verstand –
Ich weiß oft nie...
was er so wirklich weiß.
Selten gibt er alles preis.

  Mein Verstand –
Zwing ich ihn, so läuft er heiß.
Dann fall' ich wieder auf die Knie':
"Herr Verstand, ich bitte sie.
Ich brauche sie um jeden Preis,
der Irrsinn würd' mich sonst entmannen."

  Mein Verstand, er spricht: "Ich weiß,
wie wär's mal mit entspannen!
Ich muss dann nicht so stark erhitzen
und belohn' dies mit Gedankenblitzen.
Zudem für ein Dankeschön ob laut ob leise
dreh' ich mich für dich mein liebes Ich
ein heit'res Mal im Kreise."

26.02.2017    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.