Mein Körper ist wie


Mein Körper ist wie
ein rohes Ei,
zerbrechlich und schwach,
schwabblig wie Brei.
Mir zittern die Knie,
selbst wenn ich gemach
durch die Landschaften zieh'.

  Mein Körper ist wie
gehärtetes Eisen,
glänzend und fest,
biegsam in unzähligen Weisen.
Ja, ich lach' über Stöcke und lauf über Steine
als lief' ich auf Gleisen.
Kein Berg erschöpft meine mächtigen Beine.

  Mein Körper ist wie
ein gehärtetes Ei,
schwabbliger Stahl,
zäh wie der Brei.
Einerlei, was bei dir er auch sei,
ob er dich erfreut,
ob sein Anblick dich quäle.
Er bleibt was er ist,
ein Spiegel der Seele.

26.02.2017    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.