Kana (Joh.2)


Wenn es wieder an Wein fehlt,
der Kelch nie vorüber-
und alles immerzu
zu schnell zur Neige geht,
Ihm sagen: "Ich habe keinen Wein!"

  Dann tun, was er sagt:
Den Leerraum mit dem füllen,
was man hat und ist,
sich wieder einkrügen
und sich einfließen lassen
wie Wasser bis zum Rand
geduldig wie die Diener.

  Nicht mehr Wein wollen.
Die Hochzeitsgäste haben schon
an sich genug.
Dann, wenn er es sagt,
Kostproben geben,
hoffend schöpfen und warten
auf den Bräutigam,
bis er kommt und sich freut
über dein Wasser, das zu Wein geworden ist.

12.05.2012    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.