Feuerring


Feuer lodert grell umwundet,
unerkannt in Schmerz und Leid.
Liebestoll schützt uns sein Licht,
hält uns umrundet
in der Zeit
immerzu und gnadenvoll.
In Ihm ist,
was nicht sein kann,
wer nicht sein Soll
erfüllt.

  Verbanntes Sein
aus nächster Nähe,
entbrannt für uns zu Zeit und Raum,
erhält es uns im treuen Bund.
So trotzt es unserm tiefsten Nein
mit hellster Liebeslohe.
Wir sind sein Zwiespalt,
ja sein ganzer Grund.

  Verzehrend hält es uns
im Rund umschlungen,
entäußernd hält es allem stand.
Sein Ja-Wort wehrt
der Wahrheit Feuerzungen,
die gierig alles Fleisch belecken.
Sein Licht ist mild und sanft,
wir können's unterstraft
mit Dunkel mengen!
Ihn trifft's,
ihn muss das wahre Licht versengen,
bis aller Staub geläutert ist.

1.01.2012    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.