Berge mich


Versunken liegt mein Seelenschiff
im tiefen Fleischmeer dort.
Ist gleich von Anfang an am Sündenriff
gesunken und dünkelt nun am finst'ren Ort
durchwabert nur von kalter Nacht
und faulen Früchten.

  Ertrunken liegt die Mannschaft
rettungslos in Abyss Schlund.
Am Ende fehlt sogar die Kraft
für einen letzten Atemzug am Grund.
Lichtloser Schacht,
was ließ mich hierher flüchten?

  Berge mich aus dieser Gruft,
entreiß' mich meinem Hinnontal!
Schick einen Taucher, der neu mir deinen Himmelsduft
verströmt in meine Seelenqual
und sich sodann nach Oben macht
mit all meinen Verfluchten!

3.01.2017    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.