Aus meiner Enge


Aus meiner Enge heraus
darf ich Dich finden.
In meine Enge hinein
willst Du Dich binden.

  Trotzt meinen Ecken,
entschärfst meine Kanten,
willst mich, so wie ich bin,
gibst Dich im Hier
klaglos mir hin.

  Willst Deine Quelle in mir
in's Neue erwecken,
willst mir Deinen Sinn
gänzlich entdecken,
willst mich entstreiten
im Fleisch und durch's Du
bis all meine Engen
sich liebend hinweiten
in Dein göttliches Sengen.

8.10.2014    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.