Aufbruch (1. Buch Mose)


Wenn etwas in dir aufbricht,
in ein gelobtes Land,
jeder Augenblick kann dies sein.
Dann vergiss nicht,
dein Durchgehen zu versehen
mit dem Blut des Lammes.
So muss der Todesengel
samt seinem Schuldschwert
an dir vorübergehen.

  Wenn etwas in dir aufbricht,
sei gewiss, immer zur Unzeit.
Dann würze dein Fleisch nicht.
Iss es mitsamt seiner bitteren Wahrheit,
damit du nicht auf seinen Geschmack kommst
und dein Aufbrechen keinen
Schiffbruch erleidet.

  Wenn etwas in dir aufbricht
aus finsterster Nacht,
sei gewiss, es ist so gewollt.
Iss das Fleisch im Stehen am Stab.
So ist es leichter, das Gehen,
denn sein Weg führt dich weg
eilend vom irdischen Ort.
Es wartet das Passah des Herrn.
Brich auf, dann wirst du es sehen!

27.10.2012    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.