Wirre Welt


Die Welt ist wild
und wirr,
ja, voller irrem Wallen.
Sie sucht in allem
nur ihr Spiegelbild
und muss darin
sich selbst gefallen.

  Wir sind die Welt
und wild,
ja, voller Trug im Schild.
Wir finden Nichts in allem,
obschon wir wahres Ebenbild,
bleibt unsre Sinnsucht
ungestillt.

  Wilde Weltwürger
wir sind,
ja, Schildbürger
und blind!
Alles garaus, wär'
da nicht das Kind.

7.12.2011    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.