Wenn die Sterne


Wenn die Sterne
vom Himmel prallen
wie Hagelsteine
deine Sonnenscheiben
zerbrechen ...

  Sie dich alleine lassen
im Schattenschacht,
in dem das
Wasser
Dir bis zum Hals
steigt.

  Wenn andere über dir
den Ton angeben,
dir den Marsch blasen,
bis dir die Fersen glühen
und der Tanzboden
unter dir
zu brennen beginnt,
du keinen Ein- noch einen
Ausstieg findest ...

  Dann wünsche ich dir
jemanden,
der für dich sein Lied singt,
nur für dich,
und du es hören kannst.

  Wünsche dir, dass dieser Tonmeister
dein Herz berührt
und es in federleichte Tücher
wickelt
taubenfederleicht,
so dass es wieder fliegen kann
bis hinauf zu den Sternen.

27.04.2010    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.