Wann


Wann entpuppe ich mich
als der ich bin?
Wann entschuppe ich mich
aus dem nichtigen Sinn?
Wann entlarvt mich der Geist
aus dem finstren Verstecken?
Wann schon strebe ich dreist,
um mich neu zu entdecken?

 
Bild: hiding-1209131_640 (Quelle: pixabay.com)

Du weißt es Herr,
nur Du siehst mich modern.
Auf den Feldern der Toten
siehst Du mich verlodern
mit sinkender Flamme,
siehst, wie verzweifelt
ich mich in der Erde verramme,
siehst, wie ich mich selber
in die Felder verdamme.

 
Bild: hell-4731203_640 (Quelle: pixabay.com)

Wann entpuppst Du Dich, Herr,
als der, der Du bist?
Wann entschuppst Du Dich mehr?
Du wirst hier vermißt!
Wann entlarvt Dich mein Geist?
Wo lässt du Dich finden?
"Im Tod allermeist", sagst Du,
"lässt das Leben sich finden?"!

 
Bild: portugal-3029665_640 (Quelle: pixabay.com)

22.11.2018  ↑    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.