Sehe mich!


Sehe mich!
Mir sitzt der Frost im Nacken.
Ich friere bitterlich.
An mir klebt Eis in wirren Zacken
so tiefgefroren, starr und
winterfest.

  Sehe mich!
Ich hab die Farben längst vergessen.
Mir stockt mein Pinselstrich,
sehne mich von Nacht besessen
nach Tagesfarben warm
und sonnenklar.

  Sehe mich!
Dein Blick wird mich entfrosten.
Im Farbensturm darf ich Dich
dann verkosten
so aufgetaut und herrlich
frühlingsfrei.

1.03.2018    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.