Inkaaugen


Wir haben den Inka getötet
im Goldrausch
ihn erschlagen mit Schwertgeistern
und Glaubensschildern.
Denn immer schon
sind wir im Besitz der Wahrheit
und verfügen über sie
nach belieben.

 
Bild: ring-1671094_640 (Quelle: pixabay.com)

Wir haben den Inka getötet
im Irrglauben
seine Wahrheit verworfen
wie wertloses Spreu
in den Wind der Zeit.
Ach hätten wir nur
seinen Stern gedeutet
dann wäre uns
sein Licht aufgegangen
und wir hätten unsere Wahrheiten
brüderlich geteilt.

 
Bild: Inka01 (Quelle: pixabay.com)

Machen wir uns nichts vor:
Wir töten den Inka noch immer
für Rauschgold
durch Glaubensirre.
Meinst du, dass sei Geschichte?
Blicke in dein Herz
mit den Augen des Inka,
dann wirst du dort
seine Wahrheit erkennen.

 
Bild: machu-picchu-1569324_640 (Quelle: pixabay.com)

10.11.2019    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.