Der Dichter


Ich bin ein Dichter
zwar nur ein schlichter,
aber ich sah auch schon
viel klein're Lichter.

  Trotzdem ich mach' mich
nicht zum Richter
über sie und dich und tue gut daran.

  Denn der Geschmack hat
tausende Gesichter
und treulos wie die Hure bricht er
mit allen Liebesschwüren.

  Schmiegt sich ans neue Wortspiel
heiß und immer dichter,
lässt mit süßen Lobe sich verführen
verkennend bald die alten Lichter,
die morgen wiederum auf's Neue
seine flücht'ge Bettstadt zieren.

11.09.2014    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.