Aus Deiner Wunde


Aus Deiner Wunde strömt mein Leben
eingeformt in Raum und Zeit.
Darin darf ich abgewendet streben
entrissen meiner Ewigkeit.

  Aus Deinem Malen wächst mein Werden
bereitet wohl vor aller Zeit.
Dein Pinselstrich aus schaffenden Gebärden
ist meinem Pilgern stets Geleit.

  Aus Deinem Lieben löst sich Licht,
kollabiert zu meiner Zeit.
Finsternis ergreift Dich nicht,
Du fleischgeword'ne Wirklichkeit.

  Aus Deinem Tun erblüht mir mein Erkennen,
Frühlingsfackel in der Winterzeit.
Nur Du erwärmst mein immerwährend' Trennen
mit einender Barmherzigkeit.

 
Bild: Wunde01 (Quelle: pixabay.com)


25.04.2018    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.