Am Herz des Vaters


Am Herz des Vaters will ich ruh'n.
Im Herz des Vaters lebt das "Nun".
Dort entspringt aus reinem Sein
alles Werden, alles Tun,
entäußert sich, wird gar zum "Mein",
gibt sichtbar meinem Ich Geleit.
Es formt mein Hier in's Ding hinein
in Gestalt von Raum und Zeit.

 
Bild: GrueneSanduhr01 (Quelle: pixabay.com)

Am Herz des Vaters bist Du da.
Im Herz des Vaters pocht ein "Ja".
An Ihm verhallt das trennend' "Nein",
der Tod, und was der Tod gebar.
Es hüllt mein "Fort" in Liebe ein
und zieht das Ferne wieder hin.
Es löscht in mir den falschen Schein,
findet mich, sagt wer ich bin,
schenkt mir ein Vaterherz und wahren Sinn.

 
Bild: VaterSohnWald01 (Quelle: pixabay.com)

16.08.2019    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.