Wenn die Populisten wüssten


Wenn die Populisten wüssten,
ja wenn sie's wirklich wüssten,
mit welchen Federn sie sich brüsten,
mit welchen Feuern sie da spielen,
in welchen Tiefen sie da wühlen.

  Wenn die Populisten wüssten,
ja, wenn sie's wahrlich wüssten,
nach was sie gieren, sich gelüsten,
vor welchen riffumrankten Küsten
sie ihre Netze da ins Wasser lassen,
nach welchen Fischen sie da fassen.

  Ach Herr, wann werden die Populisten wissen,
dass sie dafür einst bezahlen müssen.
Denn mit dem Maß, mit dem sie messen,
polieren sie sich selber einst die franken Fressen,
so lange, bis sie es nimmermehr vergessen,
bis jeder Populist geläutert weiß:
Die Wahrheit hält sich nicht an Schwarz und Weiß.

  ... und lehre mich
damit auch ich nicht mit dem Finger zeige,
sich mein Zungenherz nicht hin zur Lüge neige,
sonst schlägt auch mir die Stunde
und auf mein Ohr einst die Feige.

17.03.2018    



nach oben
 
© WolfgangJohannesWelk ( wjw@reimquelle.de )

Alle im Webauftritt Reimquelle.de publizierten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Verbreitung und jede Art kommerzieller Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Bildquellen: pixabay.com und Wolfgang Englmaier.